Aktuelle Info

Um den großen Schweizer Sennenhund aufzuwerten kreuzen wir ihn neuerdings mit dem Appenzeller Sennenhund, sozusagen "Swiss Dog". Von den Welpen erwarten wir einen höheren Gesundheitsstatus sowie eine höhere Lebenserwartung im Vergleich zum GSS!

  

 

                                  

 

 

 

 

     

Unsere Welpen können jetzt bei der Reservierung auf einem umgebauten" warmen, belgischen Stangenherd von 1910"  gesetzt werden, auch sehr praktisch für unseren Hoftierarzt bei der Untersuchung, Impfung und Chipen der Welpen.

Tagsüber erhalten die Welpen "Musik und Informationen" aus einem Röhrenradio von 1958, desweiteren haben wir eine Babywaage aus den 60 er Jahren(leider nicht auf dem Bild zu sehen), diese gebrauchen wir um das Gewicht der Welpen vor der Entwurmung zu ermitteln!

 

Auf dem teilweise überdachten Welpenspielplatz können die Kleinen ihre ersten Erfahrungen unter einem uralten Traktor machen (Henry Ford & Sohn, Fordson, Bj. 1919), in der Scheune befindet sich noch ein altes Butterfass aus den 40 er Jahren, darin sind die Reservierungsunterlagen sicher aufgehoben. Damit es nicht langweilig für die Welpen wird, können sie mittels Bänder alte Kuhglocken läuten.

 

Den letzten Schritt der Sozialisierung erleben sie mit unseren vielen Tieren, wenig beeindruckt von dem Ziegenglockengeläut drehen sie dann ihre Runden durch die Wiese!